Ökonomische und ökologische Effizienz für MEGA-Markt in Stockach

1 2 3 4

MEGA Stockach

Henne realisiert durch Installation einer Kälteanlage mit dem natürlichen Kältemittel CO2 erstklassige TEWI-Werte für den C+C-Markt der MEGA in Stockach

Sich selbst und ihren Kunden stets die beste Qualität zu liefern, ist Anspruch der MEGA eG, der mittlerweile größten deutschen Fleischgenossenschaft mit vier Cash- und Carry-Märkten in Baden-Württemberg. Beim Bau ihres neuesten C+C-Marktes setzte die Genossenschaft Maßstäbe und legte nicht nur viel Wert auf eine moderne, optisch ansprechende Architektur, sondern auch auf die perfekte Lagerung und optimale Kühlung der rund 50.000 Artikel. Hier vertraute die Genossenschaft auf das Können und auf die jahrzehntelange Erfahrung der Henne GmbH. Der Kälte- und Klimaspezialist konzipierte für den Großhandelsmarkt mit rund 7000 Quadratmetern Verkaufsfläche eine effiziente und gleichzeitig nachhaltige Kältelösung mit zwei Verbundanlagen für Normal- und Tiefkühlung. Die Besonderheit liegt dabei in der Verwendung des natürlichen Kältemittels CO2.
  • Kaskaden-Kälteanlage mit CO2
  • Effiziente und Intelligente Regelung
  • WRG für 2 Temperaturniveaus
  • Elektronische Expansionsventile
  • Optimales Raumklima für Obst & Gemüse, stille Verdampfer

Kaskaden-Kälteanlage mit natürlichem Kältemittel CO2

Zur Kälteversorgung der Tiefkühlräume und Tiefkühlinseln wurde eine CO2-Kaskaden- Verbundkälteanlagen mit halbhermetischen Hubkolbenverdichtern eingebaut. Die Verwendung von CO2 gilt als nachhaltige Lösung, da es besonders umweltverträglich ist. Denn auch aus modernsten Kälteanlagen treten während eines Jahres bis zu 20 Prozent Kältemittel aus. Durch die Verwendung von CO2 als Kältemittel kann der dadurch entstehende Treibhauseffekt drastisch gesenkt werden, denn im Vergleich zu R404A trägt es 3800-mal weniger zur Erderwärmung bei. Als Kältemittel besitzt CO2 außerdem überragende thermodynamische Eigenschaften, was sich positiv auf den Wärmeübergang im Inneren des Verdampfers auswirkt. Durch die hohe volumetrische Kälteleistung konnte Henne bei der Installation der Kältetechnik auf kleinere Rohre, Isolierungen und Verdichter zurückgreifen. Die hohe Wärmeübertragungseffizienz bedeutet mehr Leistung bei niedriger CO2-Bilanz. Durch das Kaskadensystem konnte zudem ein optimaler Wirkungsgrad erreicht werden.

Effizienzsteigerung durch intelligentes Regelungssystem

Um die Effizienz der Kälteanlagen weiter zu optimieren, entschied sich Henne, ein intelligentes Regelungssystem zu installieren. Die Regelung der Verbundkälteanlagen und der Kühlstellen erfolgt über das „Frigolink“- und „Frigotakt+“-System von WURM, das 2009 vom Bundesumwelt-ministerium für die Energieeinsparung in Kälteverbundsystemen ausgezeichnet wurde. Durch die „Frigotakt+“-Regelung können alle Kältekomponenten der Gesamtanlage mit ihren jeweils gültigen spezifischen Kennlinien online bearbeitet werden. Damit wird stets der energetisch günstigste Betriebspunkt der Gesamtanlage ausgewählt. Ein besonderer Vorteil ist, dass „Frigotakt+“ auf Schwachstellen im System hinweist. Nach deren Beseitigung mittels Datenfernübertragung ist eine weitere Effizienzsteigerung der Anlagen möglich. Bei Störungen werden Mitarbeiter am Marktrechner oder per SMS, E-Mail und Telefon benachrichtigt. Die Temperaturdokumentation erfolgt über den Marktrechner, dort werden die Anlagendaten abgespeichert und bei Bedarf ausgewertet.

Wärmerückgewinnung für zwei unterschiedliche Temperaturniveaus

Zur Kälteversorgung der Kühlstellen mit Temperaturen über 0°C installierte Henne eine Verbundkälteanlage mit halbhermetischen Schraubenverdichtern (Kältemittel R134a) und einem luftgekühlten Verflüssiger. Die Verflüssigerwärme der NK-Anlage wird für die Fußbodenheizung verwendet, zusätzliche Enthitzer dienen zur Brauchwasserbereitung. Die restliche Abwärme kann über den luftgekühlten Verflüssiger abgeführt werden. Zur besseren Ausnutzung der Verdampfer ist ein Economiser zur Flüssigkeitsunterkühlung in die NK-Verbundanlage eingebaut und als Einspritzorgan erhielt jeder Verdampfer ein elektronisches Expansionsventil (AKV).

Zahlen und Fakten
NK-Verbundanlage mit 3 halbhermetischen Schrauben Verdichtern mit Economizer, 12 Leistungsstufen. Leistungszahl COP: 2,75 Kältemittel: R134a Kälteleistung: 456 kW (-10°C/+40°C)
Elekt. Leistungsaufnahme: 165,7 kW
TK-Kaskaden-Verbundanlage mit 4 halbhermetischen Hubkolben Verdichtern, 4 Leistungsstufen. Elekt. Leistungsaufnahme: 40,6 kW Leistungszahl COP: 4,73 Kältemittel: R744 (CO2) Kälteleistung: 192 kW (-35°C/-5°C)
Wärmerückgewinnung: Temperaturniveau 1 bei +25°/35°C für Fußbodenheizung 550 kW
Temperaturniveau 2 bei +50°/60°C für Brauchwasservorerwärmung 50 kW
50 k

HENNE Kunden sparen mehr

Durch mehrere Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, vor allem der intelligenten Steuerung mit Frigotakt+ lassen sich die Betriebskosten um über 20% senken. Im Vergleich mit ein R404A-Kälteanlage beträgt die über eine TEWI-Berechnung erzielte CO2-Einsparung ca. 22 %.

20 %

Reduzierung der Betriebskosten

22%

Reduzierung der CO2-Emission

Unser Ansprechpartner

Sie interessieren sich für den Einsatz von CO2 als natürlichem umweltfreundlichen Kältemittel? Dann kontaktieren Sie unseren Projektleiter telefonisch oder per Email.

Keine Objekte gefunden

Weitere Projekte

AVIA - Tankstellenshops

Schmälzle GmbH - Frischecenter