Mit Abwärme aus der Produktion bis zu 30% der Heizkosten sparen

1 2 3 4

Karl Heinz Müller KG

Kaltwasserbereitung kombiniert mit einer Hochtemperaturwärmepumpe unterstützt die Heizung während der Heizperiode

Die Fa. Müller ist ein namhafter Hesteller von Spritzgießwerkzeugen. Hohe Präzision erfordert konstante Temperaturen. Zur Kühlung der Werkzeugmaschinen wurde ein Kaltwassersatz installiert. Die effiziente Nutzung der bei der Kühlung anfallenden Abwärme, war von Anfang mit Zielsetzung des Projekts. Über eine Hochtemperaturwärmepumpe wurde die Abwärme an die Heizungsanlage abgegeben. In diesem Fall konnte der Verbrauch der konventionellen Öl-Heizung deutlich gesenkt und bis 1/3 des Verbrauchs eingespart werden.
  • Kaltwassersatz zur Kühlung der Werkzeugmaschinen
  • Hochtemperaturwärmepumpe zur Heizungsunterstützung
  • Freikühler für Wärmeabgabe im Sommer
  • Kompakte Bauweise des KWS und HTWP
  • Regelung des Systems mit elektronischen Temperaturreglern

Energie zum Nulltarif

Seitens des Kunden war von Beginn des Projektes an klar, dass parallel zur Maschinenkühlung eine intelligente Lösung zur maximalen Ausnutzung der entstehenden Abwärme entwickelt werden muss. Die Lösung war ein Wasserkaskadensystem. Das System gibt im Sommer die Wärme an die Umgebung ab. Im Winter wird die überschüssige Wärme über eine Hochtemperaturwärmepumpe an das Heizsystem abgegeben.

Durch die kompakte Modulbauweise gelingt die Installation auch in kleinen Räumen

Eine Herausforderung war der knapp bemessene Raum für die Aufstellung der Komponenten. Unter Nutzung der kompakten Modulbauweise der Maschinen, erreichte die Planung eine optimale Ausnutzung des Raumes. Zum Einsatz kamen ein Kalt-, Zwischenkreis-, und ein Heizungspuffer. In Schwachlastzeiten werden dadurch effektive Laufzeiten der Maschinen erzielt.

Systemregelung mit elektrischen Temperaturreglern

Über die Regelung schaltet die Anlage automatisch auf den Freikühlbetrieb um, wenn die Wärme nicht mehr an die Heizung weitergegeben werden kann.

Zahlen und Fakten
Kaltwassersatz zum Kühlen der Werkzeugmaschinen (Aerodiermaschinen) Wassertemperatur 13 °C. 24,0 KW Kälteleistung
Hochtemperaturwärmepumpe zur Unterstützung der Heizung 42 KW Wärmeleistung
Kaltwasserpuffer 400 l
Zwischkreispuffer 500 l
Freikühler 32,0 KW
Steuerung mit elektronischen Temperaturreglern

HENNE Kunden sparen mehr

Die effiziente Nutzung der Abwärme senkt die Betriebskosten deutlich. Bis zu 1/3 des normalerweise anfallenden Verbrauchs werden eingespart. Dieser Einspareffekt kommt auch der Umwelt zugute. Das Klima profitiert durch eine über 30%-ige Senkung der CO2-Emissionen.

28 %

Betriebskostenersparnis

32%

Reduktion der CO2-Emission

Unser Ansprechpartner

Möchten auch Sie Ihre Abwärme effizient nutzen und Betriebskosten einsparen? Dann kontaktieren Sie unseren Projektleiter telefonisch oder per Email.

Keine Objekte gefunden

Weitere Projekte

AVIA - Tankstellenshops

Diebold - Spindeltechnologie