Kühlen und Heizen gehören zusammen

cool-to-heat-mit Kälte-heizen

Idee #2 Cool to heat

Cool to heat

Kühlen und Heizen mit einem System: Die Abwärme von großen Kühlanlagen ist bares Geld wert. Richtig genutzt und schon in der Planung in ein Kälte-Wärme-Kopplungssystem eingebunden, ersetzt sie die konventionelle Heizung. Im Rahmen unserer Aktion "50 Jahre - 50 Ideen" ist unser Ziel auch für Sie Energie, Platz, Installations- und Betriebskosten zu sparen. Verkleinern Sie Ihre Anlage auf ein Maximum an Effizienz.


Energieeffizienz durch Kälte-Wärme-Kopplung

*Kälte und Wärme gehören zusammen – eine Erkenntnis, die nicht nur der Umwelt zugute kommt, sondern auch bares Geld spart. Denn überall dort, wo Kälteanlagen benötigt werden, um zum Beispiel in Supermärkten Lebensmittel zu kühlen, entsteht Wärme. Parallel wird für die Beheizung der Gebäude Energie benötigt. Bringt man beides zusammen, lässt sich die Abwärme der Kühlanlagen, die bei konventionellen Lösungen ungenutzt ins Freie geleitet wird, durch intelligente Systeme komplett für die Beheizung der Räume nutzen. Eine Lösung, die sich auszahlt.
    Vorteile der Kälte-Wärme-Kopplung
  • Ein Dienstleister für Kühlung, Klimatisierung, Heizung
  • Installation nur einer Anlage - Einsparung konventionelle Heizung
  • Geringere Investition
  • Hohe Energieeffizienz
  • Senkung Betriebskosten
  • Niedriger Platzbedarf - Optimale Raumausnutzung

Shop-Lösungen mit Conveni-Pack

Vor allem bei kleineren Märkten oder Shops kommt noch eine wichtige Bedingung hinzu. Neben der Erhöhung der Energieeffizienz und Kosteneinsparung, soll der Platzbedarf reduziert werden. Das alles schafft der Conveni-Pack von Daikin, den wir überall dort einsetzen, wo es eng werden könnte – so zum Beispiel in den Tankstellenshops von Avia. Das Komplettsystem nutzt dort die Abwärme (Kondensationswärme) der Kälteanlage zu 100 Prozent für die Beheizung der Shops. Das innovative System integriert Kühl- und Tiefkühleinheiten sowie Wärmepumpen-Klima-Innengeräte in einem Kreislauf.

AVIA - Tankstellenshops


Große Supermärkte sparen sich die Heizung

Damit das Nebenprodukt Wärme einer Supermarkt-Kälteanlage rentabel genutzt werden kann, ist es in Märkten mit Verkaufsflächen bis 1500 Quadratmeter möglich, auf die Installation einer Heizungsanlage zu verzichten. So werden die Kosten für die Heizungsanlage komplett eingespart und eine möglichst kurze Amortisationszeit für die  Mehrinvestition der Kälteanlage realisiert. Das KWK-System von der Firma Teko vereint in sich die Gewerke Kältetechnik, Heizung, Lüftung und Gebäudeleittechnik und sorgt dadurch für viele Vorteile, die wir durch die richtige Planung und den fachmännischen Einbau an unsere Kunden im Discountbereich weitergeben.

Energie umwandeln durch Wärmerückgewinnung

Jedem Betreiber einer Kälteanlage bietet sich außerdem eine wirkungsvolle Art der Energieeinsparung durch innovative Wärmerückgewinnungssysteme. Denn eine Kälteanlage entzieht dem Kühlgut Wärme. Um diese Wärme zusammen mit der Maschinenwärme nicht nutzlos an die Umgebung zu verlieren, plant und installiert HENNE Wärmerückgewinnungsanlagen, die diese Wärme physikalisch optimal nutzen. Damit wird die Abwärme in wertvolle, kostenlose Energie umgewandelt, die zum Aufheizen von Brauchwasser und Heizwasser genutzt werden kann. Das senkt die Betriebskosten und aufgrund steigender Ölpreise amortisiert sich die Investition in Effizienz schneller denn je.

Karl Heinz Müller KG - Formenbau