"Egal, welche Frage - wir haben immer einen Ansprechpartner."

Ausbildung bei HENNE - als Mechatroniker für Kältetechnik

Ausbildungspaten begleiten unsere angehenden Mechatroniker durch den ersten Berufsalltag

Strom sparen
Unsere Mitarbeiter bilden das Fundament unseres Unternehmens. Um auch in Zukunft erfolgreich zu sein, investieren wir in qualifizierte Nachwuchskräfte. Zehn Prozent unseres Teams sind Auszubildende und seit der Firmengründung haben wir alle Azubis übernommen. Wir sind stolz auf unsere Berufsanfänger und möchten ihnen den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern sowie sie während der Ausbildung bestmöglich unterstützen. Deshalb haben wir im Rahmen unserer Aktion "50 Jahre - 50 Ideen" Verbesserungen für die betriebliche Ausbildung vorgenommen und unter anderem einen betrieblichen Ausbildungsbegleiter ernannt. Seit 2012 kümmert sich Dietmar Volm als Ausbilder um alle Berufsanfänger bei HENNE. Zusätzlich wird jeder Azubi von einem eigenen Ausbildungspaten betreut. 


Die Idee des Ausbildungspaten

Unser Unternehmen lebt vor allem von der Kompetenz, dem Fachwissen und der Motivation seiner Mitarbeiter. Davon sollen auch die eigenen Nachwuchskräfte bei HENNE profitieren. Da die ersten Schritte ins Berufsleben eine große Herausforderung für jeden Auszubildenden darstellen und diese oft mit vielen Fragen und auch Unsicherheiten verbunden sind, stellen wir jedem Auszubildenden einen Paten zur Seite. Während der gesamten Ausbildungszeit begeleitet dieser Mitarbeiter den Azubi durch alle Anforderungen des Berufsalltags und steht mit Rat und Tat zur Seite. Die Berufsanfänger haben immer einen Ansprechpartner, der ihre Fragen direkt beantwortet. Neben dem fachlichem Wissen soll natürlich auch die Begeisterung für den Beruf vermittelt werden. Kältetechnik macht Spaß - das zeigt sich am besten in der Praxis. Und wenn für den Azubi die nächste Prüfung ansteht, wird auch schon mal gemeinsam mit dem Paten geübt. Schließlich weiß dieser durch die eigene Erfahrung ganz genau, worauf es in dem Beruf ankommt. 

   An der HENNE-eigenen Übungsstation wird die Regelung komplexer   Anlagen "trocken" eingeübt, bis jeder Handgriff sitzt.

Unser Ausbildungsbegleiter ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Ausbildung

Strom sparen
Eine weitere Anlaufsstelle für alle Berufsanfänger bei HENNE ist Dietmar Volm. Er kümmert sich seit 2012 als betrieblicher Ausbildungsbegleiter um die Nachwuchskräfte bei HENNE. Mit seiner eigenen Ausbildung zum Techniker hat er die Ausbildungseignung erworben und führt nun unsere zukünftigen Mechatroniker für Kältetechnik in die betrieblichen Abläufe ein. Er beantwortet alle Fragen rund um die erforderlichen Ausbildungsblöcke oder auch die Zeit in der Berufsschule. Zudem überprüft er die wöchentlichen Berichte und die Fachberichte, die die Azubis während ihrer Lehrzeit erstellen müssen und ist Ansprechpartner für alle organisatorischen Fragen während der Ausbildung.

Nachgefragt - Wie unsere Auszubildenden zu ihrem Traumberuf gefunden haben

Die Wahl des richtigen Berufs ist nicht leicht. Schließlich legt man damit die Weichen für sein weiteres Leben. Zum einen spielen die eigenen Interessen und Stärken eine wichtige Rolle, denn nur was einem gut liegt, macht auch Spaß. Zum anderen möchte man natürlich auch einen Beruf mit Zukunftsperspektive wählen, denn einen sicheren Job zu finden, ist für die meisten jungen Leute ein wichtiges Ziel. Wir haben mal bei unseren Auszubildenden nachgefragt, wie ihre Wahl auf einen Beruf in der Kältebranche gefallen ist.


Was hat bei dir den Ausschlag gegeben, dich für den Beruf des Mechatronikers für Kältetechnik zu entscheiden?

"Ich habe mich schon immer für Technik interessiert. Durch andere Mechatroniker für Kältetechnik in meinem Bekanntenkreis wurde ich auf diesen Beruf aufmerksam."

Martin Stingel
"Mein Vater ist Elektromeister und hat mich immer zu Installationen mitgenommen. Da wurde mir klar, dass ich später auch einmal einen Beruf erlernen möchte, der etwas mit Elektronik zu tun hat. Außerdem bin ich handwerklich begabt und habe mich schon immer für Technik und Mechanik interessiert. "

Victor Bareis
"Ich bin gerne handwerklich aktiv und war außerdem schon immer fasziniert von großen Anlagen. Zudem ist die Branche zukunftsicher. "

Tim Nötzel

Was macht dir an der Ausbildung zum Mechatroniker am meisten Spass?

"Kältetechnische Anlagen sind sehr komplex und erfordern technisches Verständnis und handwerkliches Geschick. Das ist eine echte Herausforderung und spornt mich an."

Martin Stingel
"Mir gefallen die Montagen in Supermärkten und die Fehlersuche an Anlagen am besten. Ich finde es spannend, was kleine Anlagen für eine große Wirkung haben können. Spaß macht mir auch die Inbetriebnahme von großen Anlagen und das Isolieren."

Victor Bareis
"Die ständige Abwechslung finde ich super. Jeder Tag bringt etwas Neues. Da wird es einem nie langweilig."

Tim Nötzel

Hier beantworten wir alle Fragen zur Ausbildung


Mehr Informationen zur Ausbildung als Mechatroniker für Kältetechnik

  • Umfassende Informationen zum Berufsbild des Mechatroniker mit vielen Videos
    www.beerobi.de
  • Bundesinnungsverband des Deutschen Kälteanlagenbauerhandwerks - BIV
    www.biv-kaelte.de

Interesse geweckt? Hier sind unsere aktuellen Jobangebote:

Assistent Projektleitung (m/w)
Standort Haigerloch
Wir suchen eine Assistent/in der Projektleitung. Sie unterstützen unsere Projektleiter in der Projektabwicklung. Sie haben Spass im Umgang mit Kunden und bringen technisches Verständnis mit.
Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik (w/m)
Standort Haigerloch
Wir bilden zum Mechatroniker für Kältetechnik aus. Bewerben Sie sich jetzt.
Mechatroniker für Kältetechnik (m/w)
Standort Haigerloch, Stuttgart
Wir suchen einen Mechatroniker für Kältetechnik zur Unterstützung unseres Montage-Teams. Wir bieten technisch anspruchsvolle Projekte in einem jungen dynamischen Team.
Projektleiter Kälte-, Klimatechnik (m/w)
Standort Haigerloch
Wir suchen einen Projektleiter für die Unterstützung im Außendienst und in der Planung von Kälte-Klima-Anlagen.